Spielbericht 28.10.2018

1.Herren BSG Kisdorf Kaltenkirchen gegen 1.SC Norderstedt

Endlich Saisonstart!!!
Nachdem die BSG in der Vorbereitung bereits den Oberligisten, die 1. Mannschaft des SC Norderstedt, geschlagen hatte war ein Sieg gegen die zweite Mannschaft Pflicht!
Die Ansage vor dem Spiel war eindeutig – der Gegner wird nicht auf die leichte Schulter genommen, es wird von Beginn an 100% gegeben und in der Defense soll der Gegner über die gesamte Spieldauer unter 40 Punkten gehalten werden.

Gleich von Beginn an setzte die Mannschaft diese Ansage vorbildlich um. Die BSG gewann das erste Viertel deutlich mit 30:10, wobei insbesondere Lukas Bukowski hier alle 3 seiner Dreipunktwürfe versenkte.
Auch im zweiten Viertel wurde zunächst sehr gut weiter gearbeitet, jedoch ließ am Ende des Viertel die Konzentration etwas nach und der Gegner kam zu leichten Punkten, so dass dieses Viertel mit 22:12 an die BSG ging, wobei die Norderstedter alleine 6 Punkte in den letzten 2 Minuten erzielen konnten. Das musste besser werden.
Im dritten Viertel begann die BSG viel zu unkonzentriert und so nahm Coach Oelrichs in der 23. Spielminute seine einzige Auszeit, um die Mannschaft wieder zur Ordnung zu rufen. Diese Ansage zeigte auch sofort Wirkung und auch das dritte Viertel wurde deutlich mit 28:8 gewonnen.
Im Schlussviertel hatten die Norderstedter keine Kraft mehr und die BSG spielte konzentriert weiter und gewann auch dieses Viertel mit 27:5, so dass es am Ende 107:35 für die BSG stand. Besonders hervorzuheben ist – der 100. Punkt wurde von Panajotis Chorozidis per Freiwurf erzielt!!!

Vielen Dank auch an die Spieler Marc Bockholdt und Joshua Assogba von den 2. Herren, die sich bereit erklärten, den Kader an diesem Tag aufzufüllen. Joshua Assogba zeigte dabei eine tolle Leistung und konnte seine ersten Punkte bei den 1. Herren erzielen. Besonders hervorzuheben ist auch die tolle Stimmung, welche alle Spieler jederzeit von der Bank verlauten lassen haben.

Zusammenfassung von Coach Oelrichs – sehr gute Leistung auf der wir weiter aufbauen wollen, nur ein Turnover im ganzen Spiel (ja Erik, es war kein Schrittfehler), toller Zusammenhalt im Team mit gegenseitiger Unterstützung, so macht man es dem Coach auch leicht, danke Männer!!!

Lets go fihters!
Es spielten: Lukas Bukowski (24 Punkte), Ramon Hesse (20), David Schiffmann (18), Simon Schiffmann (12), Erik Schwang (8), Markus Feigl (8), Florian Kunz (6), Joschua Assogba (3), Panajotis Chorozidis (3), Janosch Harms (2), Lukas Dahms (2) und Marc Bockhold
Es fehlten: Sebastian Kinne und Jannik Dahmen

Spielbericht von Michael Oelrichs, 1.Herrencoach

Zurück zur Übersicht

Werbeanzeigen