Spielbericht 14.01.2018

2.Herren BSG Kisdorf Kaltenkirchen gegen 1.SC Norderstedt

2.Herren 14.01.18

Auf das Rückspiel in Kisdorf gegen den Kreisrivalen 1.SC Norderstedt hatte die 2.Herren der BSG Kisdorf Kaltenkirchen lange gewartet. Nachdem die BSG im hoch brisanten Hinspiel Ende September 2017 in letzter Minute das Spiel drehte und knapp gewann, erwarteten die Kisdorfer und Kaltenkirchener am heutigen Sonntagabend ein hart umkämpftes Rückspiel auf Augenhöhe. Als die Gäste nur zu siebt antraten, wurde sich vielleicht sogar zu recht gefragt, ob Norderstedt ebenso viel Bedeutung in dieses Spiel setzte. Doch als der Sprungball um 18:00 Uhr geworfen war, die Starting Five um Kapitän Jotis Chorozidis auf dem Platz stand und das Spiel begann, müssten sich die Gastgeber viel mehr fragen, ob sie trotz intensiver Vorbereitung, für dieses Spiel bereit waren und auch gegen die wenigen Norderstedter den Kampf aufnehmen würden.

Zu viel Möglichkeiten und Platz wurde den Norderstedtern in deren Offensive gelassen, während sich die 2.Herren in ihren Angriffen oftmals verlief. Ein erfolgreicher Dreipunktewurf von Silas Matern brachte die BSG zahlenmäßig zwar nach vorne, aber eine frühe Auszeit von Headcoach Marc Bockhold ließ sich nicht vermeiden. In den 60 Sekunden Pause wurde die Offensive geordnet und die Zonenverteidigung zu mehr Standhaftigkeit und Einsatzbereitschaft angetrieben.

Das 1.Viertel verlief größtenteils weiter auf Augenhöhe. Zwei Dreipunktewürfe der Gäste kosteten letztendlich die Führung (11:14), sodass in der Viertelpause auf eine Mann-Mann-Verteidigung umgestellt wurde um die Würfe besser zu verteidigen und, so die Hoffnung, die Spieler von der Leine zu lassen um sie nicht mehr an ihre festen Positionen in der Zonenverteidigung zu ketten.

Im 2.Viertel verwandelten die Spieler der BSG viele wichtige Punkte. Benjamin Herbst und Lars Schröder trafen außerhalb der Dreipunktelinie und auch aus der Halbdistanz nahmen die Gastgeber gute Würfe. Mit dem Viertelergebnis von 20:15 übernahm die BSG Kisdorf Kaltenkirchen die Führung und ging mit zwei Punkten Vorsprung (31:29) in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache war klar und deutlich. Ein Spiel wie dieses musste gewonnen werden. Den sieben Norderstedtern musste man noch wesentlich deutlicher zeigen, wer die Hausherren waren und welch feiner Basketball in Kisdorf gespielt werden konnte.

Ein Dreipunktewurf von Lukas Dahms leitete das 3.Viertel ein und ließ die BSG weiter in Führung gehen. Die Gäste konterten jedoch schnell, ließen keinesfalls nach und vier Spielminuten später nach einem Dreier vom Norderstedter Kapitän Rahel Kapoor hieß es Gleichstand (36:36). Trotz Auszeit war der SCN im 3.Viertel kaum zu bremsen und ging zwischenzeitlich mit sieben Punkte in Führung. Zwei Dreier von Benjamin Herbst Ende des Viertels (14:20) verhinderten schlimmeres, dennoch lang die BSG zur Pause klar zurück 45:49.
Bereits aus dem Hinspiel hatte man Erfahrung den Rückstand aufzuholen und im entscheidenden Viertel noch einmal alle Kräfte zu nutzen, die zuvor offenbar auf Reserve liefen.

Kapitän Jotis Chorozidis übernahm Verantwortung, führte sein Team auf dem Feld an und brachte die BSG in den ersten vier Minuten mit zwei versenkten Dreipunktewürfen wieder auf Kurs (55:51). Ein kurzes Aufatmen, gefolgt vom einem Schock und einem 8:0 Lauf für die Norderstedter, die sich damit bis zur 38 Spielminute wieder in Führung brachten (59:55). Ein umkämpftes, knappes Spiel, wie es die Zuschauer lieben, doch nur verlieren durfte man es nicht. Die BSG Kisdorf Kaltenkirchen nahm eine Auszeit um den Norderstedter Lauf zu stoppen. Darauf folgten zwei Punkte von Lukas Dahms und ein so dringend gebrauchter Dreier von Lars Schröder, wodurch die BSG mit einem Punkt in Führung ging (60:59) und Norderstedt in die Auszeit gezwungen wurde.
Zwei weitere Punkte von Benjamin Herbst für die BSG, nach einer erfolgreichen Verteidigung, Anfang der letzten Minute ließen erahnen, welches Team wieder die Nerven behalten konnte. Mit drei Punkten Führung war noch lange nichts gewonnen, allerdings blieb dem SCN nur noch der Weg über ein Foul, verworfene Freiwürfe und einen schnellen Ballvortrag zum Ausgleich zu ziehen. Kapitän Jotis Chorozidis verwandelte jedoch beide Freiwürfe, sowie einen zusätzlichen Wurf für ein technisches Foul gegen Norderstedt.

Die BSG Kisdorf Kaltenkirchen gewinnt mit 65:59 gegen den 1.SC Norderstedt und zeigt sich in den entscheidenden Momenten wach, höchst motiviert und voller Können.

Es spielten: Jotis Chorozidis (18 Punkte), Benjamin Herbst (13), Lars Schröder (12), Lukas Dahms (7), Niklas Hesse (6), Silas Matern (5), Matz Lange (4), Mathias Braun, Ragnar Schwill, Dustin Leonhard und Marc Bockhold

Spielbericht von Erik Schwang. 2.Herren Co-Trainer

Zurück zur Übersicht

Advertisements