Spielbericht 04.03.2018

1.Herren BSG Kisdorf Kaltenkirchen gegen TSV Reinbek

Heute ging es im vorletzten Saisonspiel gegen den TSV Reinbek. Direkt am Spieltag musste die BSG dann noch die Ausfälle von drei Stammspielern kompensieren. Simon Schiffmann fiel mit Grippe aus, ebenso wie Center Jannick Dahmen und dann auch noch Pointguard Jotis Chorozidis. Zum Glück ist der Kader der BSG sehr groß und es konnte auf 12 Spieler aufgestockt werden. Hier zeigt sich erneut, wie einzigartig der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und auch des Vereines ist. Es wird ohne persönliche Befindlichkeiten akzeptiert, wenn man einmal nicht im Kader steht und die Spieler sind trotzdem in der Halle und feuern das Team an. Das ist großartig, dafür ein großes Dankeschön von Coach Michael Oelrichs an alle Spieler.

Nun aber zum Spiel selbst. In den letzten Wochen wurde im Training der BSG der Fokus stark auf die Themen Spacing, ball movement und allgemeines Spielverständnis gelegt und dies wurde in den meisten Phasen des Spiels auch vorbildlich umgesetzt. Die BSG startete mit David Schiffmann, Ramon Hesse, Sebastian Kinne, Erik Schwang und Markus Feigl. Die BSG startete gegen die 2-3 Zonenverteidigung der Reinbeker sehr gut und so stand es nach 5 Minuten bereits 12:2 für die BSG. So blieb es auch im ersten Viertel und am Ende stand es dann 22:8. Zu Beginn des zweiten Viertels machte die BSG zu viele leichte Fehler und so kam der Gegner schnell wieder auf 25:20 heran. Doch die BSG fing sich wieder und so stand es zur Halbzeit 45:27.

Ab dem dritten Viertel stelle Reinbek auf eine Mann-Mann-Verteidigung um, doch auch damit kamen die Akteure der BSG sehr gut zurecht und es wurden sowohl das dritte Viertel mit 20:17 und das vierte Viertel mit 26:21 gewonnen. So stand es am Ende dann 91:65 für die BSG.

Einen besonders guten Tag hatte Ramon Hesse erwischt. Er spielte wie immer mit vollem Körpereinsatz, manchmal auch zum Leidwesen von Coach Oelrichs, und traf 5 seiner 7 Dreipunktewürfe und war am Ende mit 24 Zählern Topscorer der BSG. Dicht gefolgt wurde er von Sebastian Kinne mit 20 Punkten, der das Fastbreak Spiel der BSG alleine stemmte.

Insgesamt war es für Coach Oelrichs ein entspannter Abend und es war eine große Freude sich dieses Spiel anzusehen. Dies war auch das einhellige Resumee aller Spieler, wenn sie mal auf der Bank saßen. Tatsächlich hat die BSG noch nie so gut und clever gespielt. Öfters wurde auch mal ein extra Pass gespielt, um dem noch freieren Mitspieler den Wurf zu ermöglichen. Es wurde ganz oft geduldig gespielt und die 24 Sekunden Angriffszeit ausgenutzt, um zu einem freien Abschluss zu kommen. Nach Meinung von Coach Oelrichs war dies die bisher beste Mannschaftsleistung in dieser Saison (ok, er war auch beim Pokalspiel gegen Norderstedt krankheitsbedingt nicht dabei). In diesem Zusammenhang sagt Coach Oelrichs “Vielen Dank Männer, ihr ward großartig”.

Bleibt in der nächsten Woche noch das letzte Ligaspiel gegen Oststeinbek und dann am 25.03.2018 das Pokalfinale gegen Geesthacht – das wird noch besser!!!!

Es spielten: Ramon Hesse (24 Punkte), Sebastian Kinne (20), Benjamin Herbst (15), David Schiffmann (12), Erik Schwang (7), Markus Feigl (6), Christian Heunecke (5), Janosch Harms (2), Matthias Lau, Luca Krämer, Florian Kunz und Felix Kubert

Spielbericht von Michael Oelrichs, 1.Herrencoach

Zurück zur Übersicht

Advertisements