Spielbericht 09.12.2017

2.Herren BSG Kisdorf Kaltenkirchen gegen Kieler TB
2.Herren BSG Kisdorf Kaltenkirchen

Die krachende Niederlage bei den TuS Esingen Eagles noch im Kopf, ging es für die BSG 2. Herrenmannschaft schon eine Woche später im Pokalviertelfinale zuhause gegen die 3. Mannschaft des Kieler TB. Nach einem lange andauernden Wundenlecken und Analysieren der Fehler vom vorigen Wochenende war die Ansage von Coach Bockhold überdeutlich: Eine so mangelhafte Leistungsbereitschaft wäre nicht akzeptabel und würde gegen den höherklassigen Gegner aus der Bezirksliga Nord zu einer Blamage führen. Nichts anderes als purer Kampf bis zur Selbstaufgabe muss das Ziel sein.

Die Ansage hat aber gesessen. Selten hat eine Mannschaft aus der Ole Vogtei eine Lektion so gelernt und die Vorgaben eines Trainers so intensiv und sofort umgesetzt wie die BSG 2. Herren! Von der 1. Sekunde wurde um jeden Ball, jeden Zentimeter Feld und jeden Flecken Zone gekämpft, wie gegen den KTB3. Die jüngeren, aber nicht zwingend schnelleren Hausherren, drückten in der Verteidigung massiv, forcierten Ballverluste und wollten die Schmach von Esingen vergessen machen. Gleich der 1. Wurf, ein 3er von Guard Benjamin Herbst saß, es folgte eine 11:2 Serie. Jeder BSG-Spieler auf dem kämpfte bis er nicht mehr konnte. Die reifere Spielanlage des Gegners führte zu einem Schlagabtausch, der sich bis zum Abpfiff hinzog, aber nur durch den unermüdlichen Einsatz der Gastgeber mit leichtem Eigenvorteil offen gehalten wurde. Entsprechend knapp ging es mit 31:29 in die Pause.

Es war und sollte kein schönes Spiel sein und werden. Die Viertel 3 und 4 gingen mit 9:6 und 11:10 an die BSG, aber der Einsatz war bemerkenswert und spielentscheidend. Es tat sich auch kein Spieler der BSG mit besonderer Leistung hervor. Zwar war die Punkteverteilung nicht komplett gleichmäßig, aber die Teamleistung war durch die Bank weg einfach geil! Der Mix aus erfahrenen Führungsspielern wie Oelrichs und Schröder, und jungen, Leistungsgeilen Spielern wie Kapitän Chorozidis, Center Tank Dahms, Guards Herbst und Lange Defensivanker Stenull und allen anderen Leistungsträgern machen dieses Team aus. Und der gemeinsame Kampf lässt diese Mannschaft ihr Potential direkt in Erfolg verwandeln, nach einem hochverdienten 51:45 Sieg wartet im Halbfinale nun der 2 Klassen höher spielende Landesligist VfL Geesthacht. Am 10.02.2018 ist Pokalshowtime in Kisdorf!

Es spielten: Benjamin Herbst, Tank Dahms und Michael Oelrichs (je 9 Punkte), Marius Stock (5), Lars Schröder (4), Matz Lange (4), Rene Schmul (4), Niklas Hesse (3), Jotis Chorozidis (2), Silas Matern (2), Mathias Braun und Christian Stenull

Spielbericht von Marc Bockhold, 2.Herrencoach

.

IMG_4932IMG_4936IMG_4938IMG_4940IMG_4941IMG_4945IMG_4947IMG_4951IMG_4953IMG_4957

Horni

KG

Bilder von Erik Schwang, Abteilungsleiter

Zurück zur Übersicht

 

Advertisements